Oscar-Verleihung 2020

Oscar Shorts 2020 – Live Action

Diverse Länder, 105 min, DCP, O/d, ab 16 Jahren

Je zehn kurze Spiel- und Animationsfilme sind für einen Oscar nominiert. Erstmals kommen die nominierten Kurzfilme auch in der Schweiz ins Kino, bevor am 9. Februar in Los Angeles zum 92. Mal die Goldmännchen verliehen werden. Die beiden Programme «Live Action» und «Animation» vereinen herausragende Beiträge, ausgewählt aus über 190 kurzen Spielfilmen und mehr als 90 Animationsfilmen aus der ganzen Welt. Die Vielfalt an Stilen und Themen ist gross und reicht von Familien-, Liebes- und Tiergeschichten über Geschlechteridentität und Migration bis zu Missverständnissen in der Kommunikation. Bei den nominierten Kurzfilmen handelt es sich selten um Erstlingswerke. So ist die tunesisch-kanadische Regisseurin Meryam Joobeur bereits vor «Brotherhood» mit Kurzspielfilmen aufgefallen. Auch der Rumäne Bogdan Muresanu ist ein erfahrener Kurzfilmregisseur; sein Drama «The Christmas Gift» hat bereits an über 30 Festivals Preise gewonnen. Mit dem «Studenten-Oscar 2019» und weiteren Preisen ausgezeichnet wurde auch «Miller & Son» der US-Regisseurin Asher Jelinsky, in dem es um einen Garagisten geht, der nachts seine feminine Seite auslebt. Aus Belgien sind gleich zwei Kurzspielfilme im Rennen: «Little Hands» von Rémi Allier und «A Sister» von Regisseurin und Schauspielerin Delphine Girard. Die nominierten Animationsfilme stammen aus den USA, Kanada, Tschechien, Frankreich, den Niederlanden, Portugal und China. In dieser Kategorie sind spannende visuelle und erzählerische Entdeckungen zu machen. Mit einer innovativen Verwendung der Stop-Motion-Technik wirft beispielsweise die Chinesin Siqi Song in «Sister» einen ungewohnten Blick auf die umstrittene Ein-Kind-Politik Chinas. Mit heissem Wachs gemalte Bilder verwendet der aus Bulgarien stammende und in Kanada lebende Theodore Ushev in «The Physics of Sorrow», der Adaption einer Novelle des bulgarischen Autors Georgi Gospodinov. Bereits 2017 war Ushev mit seinen Kurzfilm «Blind Vaysha» für einen Oscar nominiert.

 

Reservieren:

Sa 01.02.21h00
Trailer