Die Filme von Wes Anderson

Fantastic Mr. Fox

US 2009, 87 min, DCP, E/d
Regie: Wes Anderson
Animationsfilm mit den Stimmen von George Clooney, Meryl Streep, Jason Schwartzman, Bill Murray, Wallace Wolodarsky, Michael Gambon, Owen Wilson u.a.

Als der extravagante Mr. Fox eines Tages einen Ausflug mit Mrs. Fox unternimmt – natürlich nicht die konventionelle Route, etwas Abenteuer gehört schon in den Alltag eines Fuchses von Welt –, sitzen die beiden plötzlich in der Falle. Da Mrs. Fox schwanger ist, leistet Mr. Fox einen Schwur: Sofern man dieses Abenteuer überlebe, werde er dem Hühnerdiebstahl abschwören. Jahre später ist Mr. Fox ein angesehener Kolumnist geworden, aber schrecklich gelangweilt. Gegen den Rat seines Anwalts zieht er aus dem Fuchsbau in ein attraktives Baumhaus um. Gegenüber befinden sich die Anwesen dreier wohlhabender Bauern: Walter Boggis besitzt eine riesige Hühnerfarm, Nathan Bunce ist mit Räucherfleisch reich geworden und Franklin Bean verkauft den berühmten Bean-Apfelwein. Dies alles ist zu verlockend für den abenteuerlustigen Mr. Fox; er vergisst seinen feierlichen Eid und geht wieder auf Diebestour, worauf die erzürnten Nachbarn erbitterte Rache schwören. Unterdessen hat sich Cousin Kristofferson bei Familie Fox einquartiert, eine Herausforderung für Söhnchen Ash, weil jener alle Talente besitzt, die seinen Vater beeindrucken und ihm selbst fehlen. Wes Anderson adaptierte mit «Mr. Fox» zum ersten Mal einen fremden Stoff, basierend auf dem Kinderbuch von Roald Dahl. Die liebevoll gestalteten Pelzfiguren wurden in meisterlicher Stop-Motion-Technik zum Leben erweckt. Auch sein neuester Film «Isle of Dogs», der voraussichtlich 2018 in die Kinos kommt, ist ein Stop-Motion-Animationsfilm. Darin begibt sich ein japanischer Junge auf die abenteuerliche Suche nach seinem verschwundenen Hund. «Die Füchse, Dachse und Ratten zeigen deutlich menschliche Züge, die durch die bekannten Stimmen von George Clooney, Meryl Streep, Bill Murray und Willem Dafoe zusätzlich verstärkt werden. Nur beim Essen, im Streit oder eben in der Wesensart des sympathisch-coolen Alphatiers Mr. Fox schlägt das Tierische manchmal durch. Ansonsten versetzen einen die Dialoge in ein Dauerschmunzeln, man/frau fiebert bei den Aktionen der vereinten Tierwelt gegen die Grosskapitalisten mit und freut sich über die einschwörenden, doppelbödigen Trinkreden des Oberhaupts.» Xenix

 

Reservieren

So 24.12.14h15
Fr 29.12.15h00
Trailer