Premierenfilm

The Borneo Case

SE/DE/UK 2016, 78 min, DCP, O/d
Regie: Erik Pauser, Dylan Williams
Mitw.: Mutang Urud, Lukas Straumann, Clare Rewcastle, Peter Jaban u.a.

15 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden von Bruno Manser im Regenwald von Borneo lebt das Erbe des Schweizer Umweltschützers weiter. Der investigative Dokumentarfilm des schwedischen Regieduos Erik Pauser und Dylan Williams zeigt erstmals, wie Mansers ursprüngliche Ideen im 21. Jahrhundert weiterentwickelt und umgesetzt werden. Im Kampf gegen die Abholzung der Urwälder schliessen sich Lukas Straumann vom Bruno Manser Fonds aus Basel, Mutang Urud, Freund und ehemaliger Mitstreiter, und die Investigativ-Journalistin Clare Rewcastle aus London zusammen. Bei ihren Nachforschungen zum illegalen Holzschlag auf Borneo stossen sie auf ein globales Korruptionsnetz, das von der malaysischen Regierungselite bis zu Schweizer Banken reicht. Durch hartnäckigen Einsatz und unter Anwendung ungewöhnlicher Methoden gelingt es der Gruppe, einen mächtigen Gegner zu Fall zu bringen. Das schwedische Filmteam begleitete die kleine Ermittlergruppe über fünf Jahre und dokumentierte die sich zuspitzende Lage in einem der grössten Umweltverbrechen unserer Zeit. Mehr Informationen über Hintergrund und weitere Spielorte finden Sie auf www.theborneocase.ch.

 

Die Vorstellung vom 16. Mai findet in Anwesenheit des Protagonisten und Aktivisten Mutang Urud und von Johanna Michel, Stv. Geschäftsleiterin Bruno Manser Fonds, statt. Das Gespräch führt Patrick Ziltener, Titularprofessor für Soziologie, Universität Zürich.

 

Reservieren

So 14.05.10h30
Di 16.05.19h15
Sa 20.05.12h30
So 28.05.11h00
Trailer