Openair in der Lokremise: Top Secret

North by Northwest

US 1959, 136 min, Digital HD, O/d
Regie: Alfred Hitchcock
Darst.: Cary Grant, Eva Marie Saint, James Mason, Jessie Royce Landis, Martin Landau, Leo G. Carroll, Josephine Hutchinson, Philip Ober, Adam Williams, Edward Platt u.a.

Der harmlose New Yorker Werbefachmann Roger Thornhill wird irrtümlich für einen Spion gehalten, der in Wirklichkeit ein von der CIA erfundenes Phantom ist. Eine Verfolgungsjagd quer durch den nordamerikanischen Kontinent beginnt, bei der Thornhill unfreiwillig zum Helden wird, einen Agenten zur Strecke bringt und die Frau fürs Leben findet. Hitchcock vereint in einem seiner besten Werke virtuos Thriller, Abenteuerkino und Kriminalkomödie und bietet ganz nebenbei eine doppelbödig-ironische Anthologie amerikanischer Landschaften, Mythen und Denkmäler. Hansmartin Siegrist meinte im Programmheft des Filmpodium Zürich: «‹North by Northwest›, das eleganteste Werk des Regie-Schwergewichts Hitchcock, gilt auch als Summe seines Schaffens: Es ist eine brillante Verfilmung eines Originaldrehbuchs und zugleich ein freies Remake von ‹The 39 Steps› (1935), einer Agenten-Schnitzeljagd durch Grossbritannien, deren Leitmotive bereits 1942 in ‹Saboteur› als amerikanischer Cocktail wiederkehrten. Was leicht zum Knallchargen-Plot über 2000 Meilen, zum Flickenteppich aus unplausiblen Storyfetzen hätte missraten können, ist beim Master of Suspense dramaturgisch bestens aufgehoben. Was dabei entstanden ist? Ein aberwitziger Reisebericht. Ein Traktat über die Verkehrsmittel als Medium. Eine Reflexion über Film als Mittel zur Zwangsverrückung unserer Sinne zwischen Atemlosigkeit und stilvoller Entspannung. Genau dies passiert dem Zuschauer im Kinosessel, den alles interessiert, nur nicht die Wahrscheinlichkeit. ‹Die Spione kommen aus allen Richtungen. Meide das Killerflugzeug. Triff eine schöne Spionin. Spiele mit lustigen Gadgets, doch lass den Mikrofilm nicht fallen. Renne um dein Leben vor Cops, Killern, Geheimagenten und schönen Frauen. Doch versuche, dir dabei den Anzug nicht zu zerknittern.› So lautete der Werbetext für den Film, von dem Hitchcock sagte, dass er seinem Ideal eines abstrakten, aus reiner Fantasie genährten Films nie näher gekommen sei.»

 

Reservieren:

Sa 10.08.21h45
Trailer