Premierenfilm

Complètement cramé!

FR/LU 2023, 110 Min., DCP, F/d, ab 10 Jahren
Regie: Gilles Legardinier
Darst.: John Malkovich, Fanny Ardant, Émilie Dequenne, Philippe Bas, Eugénie Anselin, Al Ginter, Anne Brionne, Christel Henon, Stéphanie Clemente Jodar u.a.

Dem erfolgreichen und etwas exzentrischen Londoner Unternehmer Andrew Blake ist alles Aufsehen um seine Person zutiefst zuwider, er drückt sich sogar vor der Preisverleihung, an der er als «Unternehmer des Jahres» ausgezeichnet werden soll. Stattdessen packt er seine Koffer und reist nach Frankreich, zum herrschaftlichen Landsitz Domaine de Beauvillier, wo er seine kürzlich verstorbene Frau Diana kennengelernt und mit ihr glückliche Tage verbracht hat. Bei seiner Ankunft hält ihn die unfreundliche Hausdame Odile für den neuen Butler. Andrew klärt den Irrtum auf und erweicht mit seiner Geschichte Odiles Herz, doch kann er nur bleiben, wenn er pro forma eine Anstellung als Butler auf Probezeit annimmt. So muss er von nun an in aller Frühe aufstehen, der Hausherrin Frühstück und Tee servieren, die Post beantworten und sich bei allerlei Hausarbeit nützlich machen. Mit seiner unkonventionellen und offenen Art gelingt es Andrew allmählich, die Domaine de Beauvillier samt Hausherrin und Bediensteten – zu denen auch das junge Hausmädchen Manon und der hemdsärmelige Gärtner Philippe gehören – aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken und neue Lebensfreude und frischen Wind dorthin zubringen, wo bislang eine verkrustete Schlossetikette herrschte. Mit seiner ersten Regiearbeit adaptierte der französische Erfolgsautor Gilles Legardinier seinen eigenen, gleichnamigen Bestseller fürs Kino und konnte für die Hauptrollen John Malkovich und Fanny Ardant gewinnen. Mit trockenem Humor, leiser Melancholie und englischer Exzentrik inszeniert er den sonst gern als Bösewicht besetzten Malkovich, der mit der ihm eigenen Souveränität und Grandezza einen Mann spielt, der als «Monsier Blake zu Diensten» (so der deutsche Verleihtitel) auch seine eigene Lebensfreude wiederfindet. Fanny Ardant verzaubert als würdevolle und starke, aber gleichzeitig zerbrechliche Frau.  Auch das weitere Ensemble – angeführt von Émilie Dequenne als gestrenge Hausdame – ist durchweg perfekt besetzt. Die Redaktion von Femme Actuelle meint: «Eine Hymne an das Leben, urkomisch und herzerwärmend.»

 

Nach der Vorstellung vom 24. Dezember laden wir unsere Gäste zu einem Glas Champagner ein, um auf Weihnachten anzustossen.

 

Reservieren:

Fr 01.03.16h40
Mi 06.03.13h15
Trailer