Premierenfilm

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

DE/FR 2022, 119 Min., DCP, D, ab 6 Jahren
Regie: Andreas Dresen
Darst.: Meltem Kaptan, Alexander Scheer, Charly Hübner, Nazmi Kırık, Sevda Polat, Abdullah Emre Öztürk, Safak Sengül, Jeanette Spassova, Abak Safaei-Rad u.a.

Der 19-jährige Murat Kurnaz, ein in Bremen geborener Türke, reist im Oktober 2001, kurz nach den Anschlägen von 9/11, in jugendlichem Leichtsinn nach Pakistan. Wenige Monate zuvor hatte er in der Türkei eine gläubige Muslimin geheiratet, nun will er an einer Koranschule in Karatschi seine Islamkenntnisse vertiefen. Bald nach seiner Ankunft verhaftet ihn die Polizei und verkauft ihn an die US-Army in Afghanistan. Diese stuft Murat als «feindlichen Kämpfer» ein und verschleppt ihn im Januar 2002 nach Guantánamo Bay auf Kuba – als einen der ersten Gefangenen des Lagers, das erst wenige Wochen zuvor errichtet wurde. Erst nach fünfeinhalb Jahren, in denen er schwer gefoltert wurde, kommt er frei und kann nach Deutschland zu seinen Eltern zurückkehren. Andreas Dresen erzählt diesen heute fast vergessenen Politskandal, der in den Nuller-Jahren als «Bremer Taliban» international Furore machte, ganz aus der Optik von Murats Mutter Rabiye Kurnaz. Die deutsch-türkische Hausfrau setzte Himmel und Hölle in Bewegung, um ihren geliebten Sohn zu befreien. Gemeinsam mit dem engagierten Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke – verkörpert von Alexander Scheer, der in Dresens vorherigem Film «Gundermann» die Hauptrolle spielte – kämpft die temperamentvolle Frau gegen die grösste Militärmacht der Welt. Dabei weiss Rabiye Kurnaz oft nicht, wie ihr geschieht, denn vor der Verschleppung ihres Sohnes hatten in ihrem Leben weder Religion noch Politik, sondern einzig die Fürsorge für ihre Familie eine Rolle gespielt. Kein anderer Film löste an der diesjährigen Berlinale derart grosse Begeisterungsstürme aus, er wurde mit Standing Ovations gefeiert. Die internationale Jury unter dem Vorsitz des US-amerikanischen Regisseurs M. Night Shyamalan zeichnete «Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush» als einzigen Film des Wettbewerbs mit gleich zwei Silbernen Bären aus: für das beste Drehbuch und die deutsch-türkische Comedienne Meltem Kaplan, die Rabiye Kurnaz mit grandiosem Spielwitz und umwerfender Energie verkörpert, für die beste schauspielerische Leistung.

 

Reservieren:

Fr 13.05.18h45
So 15.05.17h40
Mo 16.05.20h30
Sa 21.05.16h45
Mo 23.05.16h20
Fr 27.05.11h30
Mi 01.06.20h30
Mo 06.06.15h30
So 26.06.20h00
Trailer