Premierenfilm

Tides

CH/DE 2021, 104 Min., DCP, E/d-f, ab 12 Jahren
Regie: Tim Fehlbaum
Darst.: Nora Arnezeder, Iain Glen, Sarah-Sofie Boussnina, Sope Dirisu, Joel Basman, Sebastian Roché, Bella Bading, Kotti Yun, Cloé Heinrich u.a.

Nachdem die Erde durch eine globale Katastrophe für die Menschen unbewohnbar wurde, gelang es einer kleinen Elite, auf den Planeten Kepler 209 zu flüchten. Doch deren Zukunft ist ungewiss, da die Atmosphäre von Kepler die Bewohner unfruchtbar macht. Nun soll die Mission «Ulysses II» herausfinden, ob eine Rückkehr auf die Erde möglich ist. Als die Raumkapsel beim Eintritt in die Erdatmosphäre ausser Kontrolle gerät, überlebt einzig die junge Astronautin und Ingenieurin Blake. Schon bald stellt sie fest, dass sie auf der Erde nicht alleine ist. Die wenigen Überlebenden haben gelernt, mit den äusserst harten Bedingungen und den extremen Gezeiten umzugehen. Und: Sie haben Kinder! Doch bevor Blake das Vertrauen der Anführerin Narvik gewinnen kann, wird deren Tochter entführt … Mit seinem mehrfach preisgekrönten Debütfilm «Hell» erregte der Basler Regisseur Tim Fehlbaum vor zehn Jahren viel Aufmerksamkeit. Auch «Tides» spielt in einer postapokalyptischen Welt. Erneut erschafft Fehlbaum mit Kameramann Markus Förderer ein dystopisches, visuell überwältigendes Werk, das sich mit Genre-Vorbildern durchaus messen kann. Waren in «Hell» Wälder und gleissendes Licht bestimmend, so prägen Wasser, das Wattenmeer und Schiffswracks die Stimmung von «Tides», der u.a. von der bekannten Schweizer Produzentin Ruth Waldburger sowie Hollywood-Regisseur Roland Emmerich produziert wurde. Neben den beeindruckenden Schauplätzen überzeugt die junge Hauptdarstellerin Nora Arnezeder in ihrer ersten Hauptrolle; mit ihrer Präsenz und Kurzhaarfrisur erinnert sie ein wenig an Sigourney Weaver in «Alien». Als ihre Gegenspieler sind der Schotte Iain Glen («Game of Thrones») und der Schweizer Joel Basman zu sehen. «Tides» gewann am Neuchâtel International Fantastic Film Festival 2021 den Publikumspreis sowie eine Auszeichnung für sein Produktionsdesign. «Ein gelungener Wurf», schreibt Walter Rohrbach auf cineman.ch. «Behutsam wird das Publikum auf eine unterhaltsame Reise mitgenommen, in der es jedoch für die Menschheit um Leben und Tod geht. (…) Ein gelungener Science-Fiction-Thriller, der beweist, dass Tim Fehlbaum ein ausgezeichneter Genre-Regisseur ist mit internationalem Potential.»

 

Reservieren:

Fr 03.09.21h30
So 05.09.20h30
Mi 08.09.17h45
Mo 13.09.20h30
Fr 17.09.21h30
Di 28.09.16h15
Trailer