Premierenfilm

Les Plus belles années d'une vie

FR 2019, 90 min, DCP, F/d, ab 16 Jahren
Regie: Claude Lelouch
Darst.: Jean-Louis Trintignant, Anouk Aimée, Souad Amidou, Antoine Sire, Marianne Denicourt, Monica Bellucci, Tess Lauvergne u.a.

Siege fährt der ehemalige Rennfahrer und Womanizer Jean-Louis nur noch in seiner Erinnerung ein. Doch die geht immer mehr verloren, fürchtet sein Sohn Antoine. Auch wenn es scheint, als würden sich die Gedanken des alten Herrn vor allem um eine bestimmte Frau drehen: Anne, die grosse Liebe seines Lebens. Um seinem Vater ein Stück Lebensqualität zurückzugeben, macht sich Antoine auf die Suche nach jener geheimnisvollen Schönheit, die Jean-Louis nicht halten konnte, die er aber nie vergessen hat. Und tatsächlich macht er Anne in einem idyllischen Dorf in der Normandie ausfindig, wo die frühere Filmproduzentin einen kleinen Laden und ein sehr erfülltes Leben führt. Sie nimmt die Einladung, Jean-Louis nach so vielen Jahren wiederzusehen, nur zögerlich an. Beim ersten Besuch erkennt er sie zunächst auch nicht wieder. Doch schnell nehmen die beiden den Faden ihrer gemeinsamen Geschichte da wieder auf, wo sie ihn einst hatten fallen lassen … Mehr als fünfzig Jahre nach «Un homme et une femme» wagt sich Claude Lelouch an eine Art Fortsetzung seines Nouvelle-Vague-Klassikers, der ihn einst berühmt gemacht hatte, und kreiert eine hinreissende, nostalgische Collage aus Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion. Noch einmal kehren Anouk Aimée und Jean-Louis Trintignant als Liebespaar auf die Leinwand zurück. Walter Gasperi schreibt auf film-netz.com: «Wunderbar zärtlich und voll Empathie blickt Lelouch auf dieses Duo. Gesteigert wird die Melancholie dabei noch dadurch, dass er ‹Les Plus belles années d’une vie› mit ‹Un homme et une femme› in Dialog treten lässt. Immer wieder schneidet er schwarz-weisse Innen- und farbige Aussenszenen aus dem alten Klassiker in den neuen Film und macht, indem er den jungen Liebenden die gealterten Hauptdarsteller gegenüberstellt, das Verstreichen der Zeit schmerzlich erfahrbar. Und dennoch ist dies kein pessimistischer Film, denn warme Sommerstimmung verbreitet hier ebenso Optimismus wie die Sanftheit der beiden Protagonisten und die von Humor durchzogenen Träume, in denen Jean-Louis mit Anne und ihrem 2CV aus dem Seniorenheim ausbricht.»

 

Reservieren:

Sa 03.10.19h15
Mo 05.10.20h30
Di 13.10.14h00
Mo 19.10.16h40
So 25.10.20h15
Mi 28.10.15h50
Di 03.11.13h30
So 15.11.16h20
Fr 20.11.14h15
Di 24.11.14h15
Trailer