Kinderfilme

Die Kleine Laterne: Die Zuschauerin, der Zuschauer

DCP, 60 min, Dialekt, ab 4 Jahren

Die Kleine Laterne ist ein Projekt des Dachvereins Zauberlaterne und möchte Kinder ab vier Jahren behutsam an das Medium Film heranführen, sie auf den Kinosaal vorbereiten und ihnen eine erste Filmbildung vermitteln. Den Eltern gibt sie wertvolle Ideen und Hinweise zum alltäglichen Umgang ihrer Kinder mit audiovisuellen Medien. In der Wintersaison 2020/21 werden drei Vorführungen angeboten, zu denen die Kinder von ihren Eltern, Grosseltern oder älteren Geschwistern begleitet werden können. Jede Vorführung ist in drei Phasen gegliedert: Zuerst werden die Kinder mit einer pädagogischen Begleitung durch ein etwa halbstündiges Spiel mit Filmausschnitten geführt. Danach schauen sie sich ein knapp halbstündiges Programm mit Kurzfilmen an, das speziell für Kinder von vier bis sechs Jahren zusammengestellt wurde. Zudem haben sie die Möglichkeit, die Filmentdeckungen zu Hause über die Webseite der Kleinen Laterne (www.kleinelaterne.org) weiter zu vertiefen. Hier finden sie Aktivitäten und Spiele zu den Themen der insgesamt sechs Vorstellungen, die sie alleine oder in der Familie, online oder offline, machen können. In der ersten Veranstaltung geht es um die Zuschauerin und den Zuschauer. Die Kinder erfahren, wie man ein richtiger Zuschauer, eine richtige Zuschauerin von Filmen wird und dass es etwas Unvergleichliches ist, einen Film gemeinsam mit anderen im Kinosaal zu sehen statt alleine zu Hause. Zudem vermittelt der Filmentdecker Matthias Flückiger, an welche Regeln sich gute Kinobesucherinnen und Kinobesucher halten sollten. Die Themen der nächsten Vorstellungen sind: Filmgeschichte (Samstag, 20. Februar 2021, 10 Uhr) und Musik (Samstag, 13. März 2021, 10 Uhr).

 

Der Filmentdecker Matthias Flückiger führt durch die Vorstellung. Bis 24 Stunden vor Vorstellungsbeginn können Plätze auf der Homepage der Kleinen Laterne reserviert werden: www.kleinelaterne.org.

 

Reservieren:

Sa 21.11.10h00