Die Zauberlaterne

Goldrausch

US 1925, 90 min, stumm mit Musik
Regie: Charles Chaplin
Darst.: Charles Chaplin, Mack Swain, Tom Murray, Henry Bergman, Malcolm Waite, Georgia Hale, Jack Adams, Frank Aderias, Leona Aderias, Lillian Adrian u.a.

Der kleine Tramp Charlie versucht sein Glück als Goldsucher während des Goldrausches von 1898 in Alaska und gerät von einer extremen Situation in die nächste. So wird er von einem Schneesturm überrascht und muss Kälte, Hunger, Einsamkeit und Grizzlybären trotzen. Charles Chaplin drehte «The Gold Rush» 1925 und schuf mit der Verbindung von Slapstick und Melancholie, von poetischen Traumsequenzen und virtuosem Abenteuer ein Meisterwerk, das er selbst für seine beste Arbeit hielt; mit diesem Film wollte er in Erinnerung bleiben. Formal erweist sich Chaplin auf dem Höhepunkt seines Könnens. Der Stummfilm enthält zahlreiche komische Sequenzen, die zu den berühmtesten der Filmgeschichte zählen: der als Gourmet-Menü servierte Schuh, der Tanz der Brötchen an zwei Gabeln, die über dem Abgrund schwebende Blockhütte – Szenen, die wegen ihrer Grazie und der Sicherheit, mit der Chaplin sie drehte, bemerkenswert sind und bis heute nichts von ihrem Reiz verloren haben.

 

Die «Zauberlaterne»-Vorführung von «Goldrausch» wird von Matthias Flückiger und Simone Stahlecker moderiert. Gastkünstler für diesen Film ist Ivan Georgiev. Die Vorstellung steht ausschliesslich Kindern und Mitgliedern der «Zauberlaterne» offen; es sind keine Reservationen möglich.

 

Reservieren:

Sa 21.09.10h15