Premierenfilm

Der Büezer

CH 2019, 83 min, DCP, Dialekt, ab 14 Jahren
Regie: Hans Kaufmann
Darst.: Joel Basman, Andrea Zogg, Cecilia Steiner, Simon Roffler, Patrick Schröder, Mikica Ostojic, Samir Mustafic, Joachim Aeschlimann, Manuel Löwensberg u.a.

Der Bauarbeiter Sigi fristet nach dem Tod seiner Eltern ein einsames und eintöniges Dasein in einem winzigen Apartment in Zürichs Kreis 4. Als er eines Tages auf dem Heimweg die schöne Hannah kennenlernt, schöpft der schüchterne junge Mann Hoffnung auf Glück in einem Leben, das bisher nur aus Arbeit, Essen und Schlafen bestand. Die attraktive junge Frau lädt Sigi für den nächsten Tag zu einer Party ein. Zwar erweist diese sich als Gottesdienst einer Freikirche, in deren Dienst Hannah steht und für die sie auf der Strasse Mitglieder anwirbt. Doch das ist Sigi egal, ist er doch bereits über beide Ohren in Hannah verliebt. Fortan besucht er regelmässig die Treffen der Freikirche. Er erzählt der jungen Frau, dass er beruflich in der Werbebranche tätig sei. Denn, wie er bereits schmerzhaft erfahren musste, hat er als «Büezer» keine Chancen bei Frauen. Krampfhaft versucht er, seine Fassade aufrecht zu erhalten. Zwecks Zusatzverdiensts heuert er am Feierabend für Schwarzarbeiten beim Subunternehmer Walter an, der sich ihm als väterlicher Freund andient. Doch dessen Fassade ist ebenso brüchig wie diejenige von Sigi. Joel Basman trägt mit starker körperlicher Präsenz dieses präzise Sozialdrama, das schnörkellos erzählt und doch voller überraschender Wendungen ein Milieu zeigt, das man viel zu selten im Kino sieht. An den diesjährigen Solothurner Filmtagen war «Der Büezer» das aufregendste Spielfilmdebüt seit langem und wurde von der Kritik gefeiert. Urs Bühler schrieb in der NZZ: «Radikal, roh und stark dem Realismus verpflichtet wurde dieses erstaunliche Langfilmdebüt des 27-jährigen Zürchers Hans Kaufmann in seiner Heimatstadt mit einem fast schon unrealistisch tief anmutenden 100’000-Franken-Budget realisiert. Die oft mit dem Halbdunkel spielende Bildsprache und manche Motive erinnern an Hannes Baumgartners ‹Der Läufer›. (…) Hier wie dort agiert ein brillanter junger Hauptdarsteller – im Fall von ‹Der Büezer› Joel Basman als sensibler Sanitärinstallateur Sigi. Dieser gilt im rauen Männerumfeld auf dem Bau als Sonderling, die Sehnsucht nach Anerkennung beim anderen Geschlecht bleibt ungestillt, es kommt zu Brüchen aller Art. In den Augen von Sigi, der lange so beherrscht wirkt, zeichnet sich die Eskalation ab. Das ist ein Bild, das bleibt von diesen Filmtagen.»

 

Die Premiere am 11. September findet in Anwesenheit des Regisseurs Hans Kaufmann und des Protagonisten Joel Basman statt.

 

Reservieren:

Mi 11.09.20h00
Sa 14.09.21h15
Mo 16.09.18h45
Mi 18.09.14h00
Fr 20.09.21h00
Di 24.09.16h30
Fr 27.09.19h15
Sa 05.10.21h15
Fr 18.10.15h15
Mo 21.10.18h50
So 03.11.19h45
Sa 09.11.15h00
Fr 22.11.21h00
Trailer