Premierenfilm

Der Klang der Stimme

CH 2017, 82 min, DCP, O/d
Regie: Bernard Weber
Mitw.: Andreas Schaerer, Regula Mühlemann, Matthias Echternach, Miriam Helle, Ramon Vargas, Georgia Brown, Nadja Räss, Lucas Niggli, Miwa Yonashiro u.a.

Die Stimme ist das erste Ausdrucksmittel des Menschen; jede Stimme hat ihre eigene Klangfarbe. Bereits beim Neugeborenen wird der erste Schrei mit Spannung erwartet. Doch die Stimme ist nicht nur Ausdrucksmittel, sondern auch ein Instrument: unser ureigenstes, dem wir unendlich viele Töne und Klänge entlocken können. Mit unserer Stimme können wir verführen, abschrecken, schreien, flüstern, jubeln, weinen und singen; die Stimme verfügt über eine grosse Bandbreite von Ausdrucksmöglichkeiten und gibt unsere Gefühle preis: Wut, Trauer, Zärtlichkeit, Freude. Der Regisseur Bernard Weber, der sich bereits in seinem früheren Film «Die Wiesenberger» mit Sängern beschäftigte, porträtiert in seinem neuen Dokumentarfilm vier Menschen, die mit Leidenschaft die Grenzen der menschlichen Stimme ausloten. Der Jazzvokalist Andreas Schaerer, 2015 mit dem Echo Jazz Award als «Best Singer of the Year» ausgezeichnet, erfindet mit seiner Stimme neue Klänge und Geräusche. Die Sopranistin Regula Mühlemann, die mit Sängern wie Erwin Schrott und Ramón Vargas und Dirigenten wie Simon Rattle, Nello Santi und Daniel Harding arbeitet, sucht den perfekten Klang, der frei im Raum schwebt und 360 Grad abdeckt. Der Stimmforscher Matthias Echternach hat seine Passion für die Stimme zum Beruf gemacht und bemüht sich, unter Einsatz von MRI und High-Speed-Kameras das Geheimnis der Stimme zu lüften. Die Stimmtherapeutin Miriam Helle begleitet mit unkonventionellen Klängen Menschen auf dem Weg zu sich selbst. Der Dokumentarfilm versucht, das Mysterium der Stimme zu ergründen und geht Fragen nach wie: Was geschieht mit uns, wenn wir singen? Wieso kann die Stimme Glücksgefühle erzeugen? Was erlebt ein Sänger, eine Sängerin bei einer «magischen» Performance? «Der Klang der Stimme» ist eine poetische Annäherung an die transzendente Wirkung der menschlichen Stimme und zeigt, wie viel Unerklärliches in einem Organ steckt, das wir jeden Tag ohne viel Aufhebens benutzen. An den diesjährigen Solothurner Filmtagen wurde «Der Klang der Stimme» mit dem Publikumspreis ausgezeichnet – eine Ehrung, die Bernard Weber nach «Die Wiesenberger» bereits zum zweiten Mal erhält.

 

Die Premiere am 8. Februar findet in Anwesenheit des Regisseurs Bernard Weber statt.

 

Reservieren

Do 08.02.20h00
So 11.02.10h30
Mi 14.02.16h15
Sa 17.02.13h40
Mo 19.02.18h50
So 25.02.16h00
Sa 03.03.13h15
Fr 09.03.18h15
So 11.03.12h20
Do 15.03.17h00
Sa 24.03.11h45
Sa 31.03.13h15
Trailer