Premierenfilm

Cyclique

CH 2015, 71 min, DCP, F/d
Regie: Frédéric Favre
Mitw.: Caroline Christinaz, Raphaël Pfeiffer, Matila Corminboeuf, Joséphine Maillefer u.a.

Caroline hat ihre Ausbildung als Journalistin abgeschlossen, doch sie tut sich schwer mit der Vorstellung, ihren Alltag von nun an in einem Büro zu verbringen. Raph hat keineswegs vor, seine Leidenschaft aufzugeben, doch er spürt, dass diese Selbstausbeutung bald ein Ende finden muss. Matila hingegen beginnt erst mit seiner neuen Arbeit und entdeckt mit uns diese einzigartige Welt. Mit ihnen taucht «Cyclique» in die Welt der Fahrradkuriere in Lausanne ein und lässt uns hautnah am Leben dieser drei Kuriere teilhaben, die alle an einem Wendepunkt ihres Lebens stehen. Kann man alt werden in diesem kräftezehrenden Beruf? Kann man «sein Leben lang frei und glücklich sein», wie dies Raph vorhat? Oder führt das Älterwerden automatisch dazu, dass man Kompromisse eingehen und seine Jugendideale verraten muss? «Cyclique» nimmt uns mit auf diese Achterbahn der Entscheidungen und lässt uns an den intimsten Momenten im Leben von Caroline, Raph und Matila teilhaben. Und erzählt von der Schwierigkeit des Einzelnen, seinen Platz in dieser Welt zu finden. Regisseur Frédéric Favre kennt die Welt der Velokuriere aus eigener Anschauung, er war selbst neun Jahre mit dem Velo unterwegs. «Cyclique» ist sein Diplomfilm an der Lausanner ECAL/HEAD, die er mit Auszeichnung abschloss. «In ‹Cyclique› wollte ich Menschen in den Mittelpunkt stellen und meinen Protagonisten eine Stimme geben. Das Thema meines Films ist deshalb nicht die Welt der Fahrradkuriere an sich. Diese dient mir vielmehr als Art Metapher für die Jugend und den Idealismus, mit dem Menschen ihrer Leidenschaft nachgehen und die für sie Werte wie Freiheit, Dynamik und Autonomie verkörpern.» Frédéric Favre

 

Reservieren:

Do 21.05.17h45
Sa 23.05.17h45
Mi 27.05.20h30
Do 28.05.17h15
Sa 30.05.21h30
Trailer