Bonjour Paris!

The Hunchback of Notre Dame

US 1939, 117 min, Digital HD, E/d
Regie: William Dieterle
Darst.: Charles Laughton, Maureen O’Hara, Thomas Mitchell, Cedric Hardwicke, Edmond O’Brien, Alan Marshal, Walter Hampden, Harry Davenport, Fritz Leiber u.a.

Quasimodo, der Glöckner der Pariser Kathedrale Notre-Dame, fristet ein einsames Dasein. Grund dafür ist ein riesiger Buckel, der den jungen Mann seit seiner Geburt entstellt. Seinem Herrn, dem Erzdiakon Frollo von Notre-Dame, ist er treu ergeben. In der Zigeunerin Esmeralda entdeckt Quasimodo seine grosse Liebe, doch auch andere Männer finden Gefallen an deren Schönheit. Bei einem Versuch im Auftrage Frollos, Esmeralda zu entführen, gerät Quasimodo in Gefangenschaft; Esmeralda wird kurze Zeit später des Mordes bezichtigt. Als Frollo aus Hexenwahn und enttäuschter Liebe Esmeralda auf den Scheiterhaufen bringt, rächt Quasimodo die junge Frau, die bei ihm Zuflucht findet, und tötet seinen Herrn. In unserer Paris-Reihe darf eine Hommage an Notre-Dame, deren Brand die Welt erschütterte, nicht fehlen. Seit beinahe hundert Jahren ist die weltberühmte Kathedrale auch ein Filmstar, sie war und ist Schauplatz oder Kulisse zahlreicher Filme. Die bedeutendste Hommage erhielt sie durch Victor Hugos berühmten Roman «Der Glöckner von Notre-Dame», der 1831 erstmals erschien und in dem der Autor Leben und Sterben des missgestalteten Glöckners Quasimodo schildert, der durch die schwindelerregenden Türme, Verstrebungen und Dachstühle der Kathedrale turnt. Seit seinen Anfängen war das Kino von Hugos Roman fasziniert und hat ihn mehrmals verfilmt, erstmals 1923. William Dieterles 1939 entstandene Adaption gilt bis heute als die beste. Im Unterschied zum Roman, in dem Esmeralda und Quasimodo sterben, endet der Film versöhnlich. Dieterles Verfilmung begeistert durch ihr Zeitkolorit, die bewegten Massenszenen und die brillante Kameraführung. Obwohl das Paris des 15. Jahrhunderts in den RKO-Studios in Los Angeles detailgetreu und aufwendig erschaffen wurde, fängt keine andere Fassung die historische Atmosphäre so stimmig ein. Aber berühmt ist diese Verfilmung vor allem wegen ihres Hauptdarstellers: Unvergesslich ist die stupende Präsenz des britischen Charakterschauspielers Charles Laughton, der sich an der Seite des späteren Hollywoodstars Maureen O’Hara trotz seiner Hässlichkeit mitten in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer spielt.

 

Reservieren:

Mi 03.07.18h35
Fr 19.07.19h20
Trailer