Premierenfilm

En liberté!

FR 2018, 108 min, DCP, F/d
Regie: Pierre Salvadori
Darst.: Adèle Haenel, Pio Marmaï, Audrey Tautou, Damien Bonnard, Vincent Elbaz, Hocine Choutri, Octave Bossuet, Jean-Louis Barcelona, Alexandre Marouani u.a.

Am Anfang steht eine Gutenachtgeschichte voller Geballer, Geschrei und Gehaue. Die Polizistin Yvonne erzählt sie ihrem Sohn Théo und versichert ihm, so sei es zu und her gegangen, wenn sein Vater Jean, entschlossen und «stark wie ein Löwe», Verbrecher bekämpft habe. Doch das ist Vergangenheit, denn vor zwei Jahren ist Jean, Chef der örtlichen Polizei, im Dienst umgekommen. Nun wird er im Hafen der südfranzösischen Kleinstadt, wo er wirkte, mit einem Denkmal geehrt. Es zeigt ihn mit gezückter Pistole in der Hand und ist so lächerlich und pathetisch, dass auch Yvonne es schrecklich findet. Aber ihr bleibt keine Zeit darüber nachzudenken, denn gleich nach der Einweihungsfeier erfährt sie, dass ihr Gatte alles andere war als der saubere Held, als der er sich verkaufte: Er war korrupt, beging Raubüberfälle und brachte, als es für ihn brenzlig wurde, einen Unschuldigen für acht Jahre ins Gefängnis. «Ich war mit einem erbärmlichen Dreckskerl zusammen und habe auch noch ein Kind von ihm», klagt Yvonne ihrem Kollegen Louis ihr Leid. Als Antoine nach verbüsster Frist auf freien Fuss gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – ohne ihre Identität preiszugeben. Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt. Und auch Yvonne stellt entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen schrägen, zerknirschten und gleichzeitig so energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Rückkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. Antoine will sich nämlich endlich nehmen, wofür er bisher nur ersatzweise gebüsst hat. Während er sich Hals über Kopf ins Verbrechervergnügen stürzt, versucht Yvonne, den jungen Kerl nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor ihren Kollegen von der Polizei zu retten. Der 1964 geborene Pierre Salvadori, bekannt geworden mit den Komödien «Hors de prix» (2006) und «De vrais mensonges» (2010), schafft in seinem neuen Film mit zwei der grössten weiblichen Stars des aktuellen französischen Kinos, Adèle Haenel und Audrey Tautou, eine durchgeknallte Action-Komödie mit Herz, wie sie nur die Franzosen hinkriegen. Ein ganz und gar hinreissendes Vergnügen!

 

Reservieren:

Sa 01.06.19h00
Mo 03.06.20h30
Fr 07.06.21h00
So 09.06.16h30
Sa 15.06.17h20
Di 18.06.16h30
Mo 24.06.20h30
Fr 28.06.20h45
Di 02.07.20h45
Sa 06.07.16h40
So 21.07.19h30
Trailer